GWS Nord



Profil
Anspruch
Auftraggeber
Aufgabenfelder
Standorte
Referenzen
Impressum
Kontakt
Links
Home
GWS Nord
Wasserrahmenrichtlinie und Landwirtschaft

Die Erhöhung der Nährstoffeffizienz in der Landwirtschaft genießt im Hinblick auf den Grundwasserschutz eine hohe Priorität. Auch seitens der Landbewirtschaftung wird eine möglichst hohe Ausnutzung der Nährstoffe angestrebt, um Kosten einsparen zu können. Nicht nur das: Ein effizienter Nährstoffeinsatz hilft den Betriebsleitern, Bilanzüberschüsse zu senken, um auch langfristig den gesetzlichen Anforderungen standzuhalten. Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume hat deshalb ein Projekt ins Leben gerufen, mit dem die Betriebsleiter in den am stärksten belasteten Gebieten eine Gewässerschutzberatung in Anspruch nehmen können.

Gewässerschutzforum zwischen Mittelholstein und Ost-Dithmarschen
Kostenlose Beratung für die Landwirtschaft

Die Grundwasserschutzberatung Nord bietet diese kostenlose Beratung für das Gebiet zwischen Mittelholstein und Ost-Dithmarschen an. Unser Projektteam verfügt über die erforderliche vielfältige Fachkompetenz hinsichtlich landwirtschaftlicher Beratung, Pflanzenbau, Bodenkunde und Grundwasser.

Schwerpunkte und Ziele

Die Grundwasserschutzberatung setzt im wesentlichen folgende Schwerpunkte :

  • die N-Ausnutzung bei Wirtschaftsdüngern zu verbessern,
  • Bilanzüberschüsse in den Betrieben zu senken, um schließlich
  • die Nährstoffauswaschung in das Grundwasser zu verringern.
Eine Herkulesaufgabe, wie es scheint. Doch uns stehen entsprechende Mittel und Leistungen zur Verfügung, um gemeinsam mit den Bewirtschaftern diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Wir helfen bei der Durchführung von gewässerschonenden Maßnahmen im Rahmen der Agrar-Umweltmaßnahmen:
  1. Winterbegrünung
  2. Schonstreifen auf Ackerflächen
  3. verbesserte N-Ausnutzung aus flüssigen Wirtschaftsdüngern.
Gewässerschutzforum - Forum für die Landwirtschaft!

Die Beratung wird auf die speziellen Erfordernisse vor Ort angepasst. Wir setzen regionale Schwerpunkte.

Zur Zeit wird ein Arbeitskreis eingerichtet, in dem interessierte Betriebsleiter sowie Vertreter von Bauernverband und landwirtschaftlicher Fachberatung mitarbeiten. Durch die Mitarbeit und Interessenvertretung im Gewässerschutzforum können gemeinsam Strategien zur grundwasserschonenden Bewirtschaftung entwickelt werden.

Wir berücksichtigen Ihre Ansprüche.

Ansprechpartner

Dr. Heidi Schröder
Sachverständige für Pflanzenbau
Tel.: 0431/2099921
Dr. Ulrike Lammers
Sachverständige für Bodenkunde
Tel.: 0431/2099920

Kontakt:

Grundwasserschutzberatung Nord Chemnitzstraße 18
Fax: 0431/2099922
24114 Kiel
Email: gws.nord@geoc.de

Newsletter:

Januar 2009: pdf

Aktuell: Untersuchungsprogramm

Untersuchungen auf Referenz-Betrieben

Auf insgesamt 20 "Referenz-Betrieben" wird die Beratungsarbeit intensiver durchgeführt, mit begleitenden Boden- und Pflanzenuntersuchungen. Diese Betriebe sind vielfach repräsentativ für das gesamte Beratungsgebiet, wobei deren Teilnahme am Untersuchungsprogramm freiwillig und kostenlos ist.

Die Grundwasserschutzberatung setzt dabei folgende Schwerpunkte :

  • die N-Ausnutzung bei Wirtschaftsdüngern zu verbessern,
  • Bilanzüberschüsse in den Betrieben zu senken, um schließlich
  • die Nährstoffauswaschung in das Grundwasser zu verringern.

Ziel ist, eine bedarfsgerechte Düngung sicherzustellen und mögliche Einsparungen bei dem Mineraldüngereinsatz zu bewirken. Weitere Möglichkeiten zur Zielerreichung werden in bestimmten Begrünungsmaßnahmen innerhalb der Fruchtfolgen ausgeschöpft, damit die Nährstoffe über Winter nicht unnötig der Auswaschung unterliegen. Entsprechende Auswertungen der Ergebnisse sowie begleitende Nährstoff-Bilanzierungen auf den Betrieben sollen schließlich zeigen, ob die gewünschten Erfolge für die landwirtschaftlichen Betriebsleiter und für das Land eintreten.

Aktuell: Gewässerschutzforum gegründet

Am 17. Dezember 2008 hat die konstituierende Sitzung des Gewässerschutzforums für das Beratungsgebiet 3 (Geest zwischen Mittelholstein und Ost-Dithmarschen) in Haale stattgefunden.

Dieses Forum ist mit 10 landwirtschaftlichen Betriebsleitern besetzt.

Hinzu kommen

  • Vertreter der örtlichen Fachberatung (Agrarberatung Mitte, Maschinenring Mittelholstein sowie der VRS Dithmarschen),
  • Vertreter der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein (Abt. Gewässerschutz),
  • des Bauernverbandes (Kreisbauernvorsitzende von RD-Eck und Dithmarschen),
  • der Wasser- und Bodenverbände (Gebietsverbände Obere Eider und Wehrau/Haalerau)
  • sowie des MLUR bzw. LLUR.

Der Vorsitz wurde aus den Reihen der Betriebsleiter gewählt:

  • 1. Vorsitzender ist Herr Alfred Naudszus aus Klein Vollstedt.
  • Stellvertretend übernimmt Herr Markus Vierth aus Osterstedt den Vorsitz.
  • Die Geschäftsführung liegt bei der Grundwasserschutzberatung Nord.

    Durch die Mitarbeit und Interessenvertretung im Gewässerschutzforum werden gemeinsam Strategien zur grundwasserschonenden Bewirtschaftung entwickelt. Unter Berücksichtigung regionaler Ansprüche werden hier die Beratungsinhalte und die dazugehörige Öffentlichkeitsarbeit abgestimmt (Verteilung Newsletter, Info-Veranstaltungen, Versuche und Besichtigungen, etc.)